Operationstechnische/r Assistent/in

Sie assistieren bei Operationen und reichen dem operierenden Arzt die gewünschten Instrumente zu

 

Sie bereiten Patienten für die Operation vor und bringen sie in die entsprechende Lage. Ferner tragen Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen die Mitverantwortung für die Hygiene im Operationssaal, zum Beispiel beim Warten und Pflegen der Instrumente und technischen Geräte. Auch administrative Aufgaben wie die OP-Dokumentation oder die Vorratshaltung und Ersatzbeschaffung von Operationsmaterial gehören zu ihrem Arbeitsfeld.

Sie arbeiten in Krankenhäusern, ambulanten OP-Zentren, Spezialkliniken oder Arztpraxen in geschlossenen, oft sehr warmen Räumen (OP-Saal, Aufwachraum) und häufig bei künstlicher Dauerbeleuchtung.
Die Ausbildung im Überblick

Bei dem Ausbildungsgang Operationstechnische/r Assistent/in handelt es sich um eine schulische Ausbildung an Berufsfachschulen nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) oder nach landesrechtlichen Regelungen.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.