Dipl.-Informatiker/in (FH) – Softwaretechnik

In der Softwaretechnik bearbeiten Sie praktische Probleme - vor allem im Softwarebereich - in allen Branchen, die Informations-, Automatisierungs- und Kommunikationssysteme entwickeln oder betreiben.

Sie entwickeln neue anwendungsreife Methoden und Verfahren zur Erstellung von Software, erstellen, testen und dokumentieren Anwendungsprogramme, teilweise auch Systemsoftware, und modifizieren (ändern und anpassen) Programme für technische, mathematisch-wissenschaftliche oder kaufmännische Anwendungen. Dabei setzen sie bekannte und bewährte Methoden und Verfahren der Softwaretechnologie, Softwareentwicklungswerkzeuge (-tools) sowie die Informationstechnik selbst ein.

Software-Ingenieure/-Ingenieurinnen planen Projekte zur Erstellung effektiver und zuverlässiger Informations- und Kommunikationssysteme und -anwendungen, führen sie durch und leiten sie auch häufig.

Software-Ingenieure/-Ingenieurinnen arbeiten überall, wo Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik angeboten oder angewendet werden, sei es direkt in der IT-Branche (z.B. Software- und Systemhäuser), in entsprechenden Fach- und Serviceabteilungen in Unternehmen und Institutionen aller Art oder in der Forschung und Entwicklung. Auch in Ingenieurbüros für IT-Systementwicklung sowie in der Softwareberatung und -schulung sind sie zu finden, bis hin zu Internet- und E-Business-Beratungsunternehmen.

Der Arbeitsplatz von Software-Ingenieuren/-Ingenieurinnen befindet sich überwiegend in mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgestatteten Büroräumen mit Bildschirmarbeitsplätzen, aber auch unmittelbar in Produktions- und Fertigungsstätten oder direkt beim Kunden.