Dipl.-Informatiker/in - Medieninformatik

Für Industrie, Wirtschaft und Verwaltung entwerfen und realisieren Medieninformatiker/innen Multimediakonzepte und AV-Medienprodukte

arbeiten in Planung und Entwicklung von Multimedia-Hardware und -Software und entwickeln nutzerfreundliche Bedieneroberflächen. Sie programmieren und gestalten interaktive und multimediale Informations- und Schulungssysteme und installieren, verwalten und pflegen Medieninformationssysteme aller Art. Auch die Entwicklung von E-Commerce-Systemen, elektronischen Spielen, Dokumentationsdatenbanken oder interaktiven CD-ROM-Katalogen kann zu ihrem Aufgabenspektrum gehören. Sie wirken mit im Projektmanagement für Medienprojekte oder fungieren selbst als Projektleiter/innen und leisten Support für Marketing- und Vertrieb, Werbung und Public Relations.

Medieninformatiker/innen sind vorwiegend in der Softwareentwicklung für Multimediaanwendungen und Internet-Programme, einschließlich Lernsoftware, sowie in Multimedia-, Marketing-, Werbe- und PR-Agenturen, Softwarehäusern (Softwareentwicklung), bei Verlagen, in den elektronischen Medien (Rundfunk, Fernsehen) tätig, aber auch in DV-, PR- und Marketing-Abteilungen von Unternehmen sowie in der Softwareberatung und -schulung im Multimedia- und Internetbereich. Dort arbeiten sie hauptsächlich in mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgestatteten Büroräumen mit Bildschirmarbeitsplätzen.

Wenn sie freiberuflich tätig sind, arbeiten auch im häuslichen Arbeitszimmer.