© 2018 by Personal-Werk.de - Proudly created with Norbert Sohrweide

Öffnungszeiten

Mo.- Fr. 9.00 - 17.00 Uhr
Sa. nach Vereinbarung
Tel. +49 (0) 5923 80000620

 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon

Soziale Netzwerke

Facebook

Twitter

Google Plus

Youtube

Printer 

Instagram

Für unsere Bewerber

 

  • Jobsuche

  • Fachbereiche

  • Karriere in unserem Hause

  • Bewerber Tipps

  • Bewerbung hochladen

Aufzugschlosser/in

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Aufzugschlosser/innen sind mit der Herstellung und/oder Montage oder mit der Wartung und Reparatur von Aufzügen (z.B. Personen- und Lastaufzüge, Kleingüteraufzüge, Containerlifts, Rolltreppen) beschäftigt. In der Regel sind sie auf eines dieser Gebiete spezialisiert.

Bei der Herstellung der Aufzüge bedienen beziehungsweise verwenden Aufzugschlosser/innen insbesondere Metallbearbeitungsmaschinen und Werkzeuge der Metallbearbeitung. Die Aufzugssteuerung stellen Aufzugschlosser/innen nur selber her, wenn sie in Elektrotechnik/Elektronik vor- oder weitergebildet sind.

Zur Montage der Aufzüge gehört, dass Aufzugschlosser/innen die statischen Voraussetzungen prüfen, Gewichte und Getriebeübersetzungen berechnen. Ferner überprüfen sie die Qualität der Teile beziehungsweise das reibungslose Funktionieren des montierten Aufzugs.

Inspektionen und Wartungsarbeiten führen Aufzugschlosser/innen meist im Rahmen von Wartungsverträgen und vereinbarten Wartungsplänen durch.
Zugang

Der Zugang zur Tätigkeit als Aufzugschlosser/in ist nicht geregelt. Üblicherweise wird eine abgeschlossene Ausbildung zum Beispiel als Schlosser/in, Bauschlosser/in, Metallbauer/in - Fachrichtung Anlagen- und Fördertechnik, Konstruktionsmechaniker/in - Fachrichtung Ausrüstungstechnik oder Industriemechaniker/in - Fachrichtung Betriebstechnik vorausgesetzt. Fehlende Kenntnisse können durch Einarbeitung erworben werden.

Für den elektrotechnischen/elektronischen Bereich (Aufzugssteuerung) wird eine Ausbildung beispielsweise als Elektroinstallateur/in oder Energieelektroniker/in vorausgesetzt.